Sie sind hier: Startseite  

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Kaufmännische Bedingungen für das Kalenderjahr 2007

Preisstellung: Verpackt ab Werk Leonding oder Bempflingen, ohne Montage, ohne Inbetriebnahme, ohne Elektromontage zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Transportversicherung: Die vorab spezifizierte Wasseraufbereitungsanlage wird von unserem Haus für den Transport versichert. Dadurch entsteht ein Mehrpreis von 0,75 % des Warenwertes.

Preisbindung: An die vorstehenden Preise halten wir uns 2 Monat gebunden und legen den zur Angebotsabgabe momentan bestehenden Dollarkurs zugrunde. Abweichungen von +/- 1% haben keinen Einfluss auf die Preise, größere Abweichungen führen zu Zu- bzw. Abschlägen.


Zahlungskonditionen: (für Österreich)
- 50% Zahlung der Auftragssumme bei Auftragserteilung.
- 30% Zahlung der Auftragssumme Meldung der Lieferbereitschaft (vor Auslieferung)
- Restzahlung der Abrechnungssumme nach Inbetriebnahme der Anlage
- spätestens jedoch 30 Tage nach Lieferung bezw. Rechnungsdatum
- Zahlungen innerhalb 8 Tage abzüglich 2% Skonto
- Zahlungen innerhalb 21 Tage ohne Abzug.
- Bei Zahlungsverzug werden 14% Zinsen in Rechnung gestellt.


Lieferzeit:
ca.6 bis 12 Wochen nach Auftragseingang sowie technischer und kaufmännischer
Klärung aus heutiger Sicht.
Unter Umständen kann eine Verkürzung der Lieferzeit möglich sein.
Die Einhaltung des vereinbarten Liefertermins setzt die Einhaltung aller vereinbarten Zahlungs-
termine voraus.

Transport: Bauseits oder gegen gesonderte Verrechnung .

Abladen und Eintransport in das Kesselhaus / in die Wasserzentrale
Bauseits, auf Kosten und Gefahr des Empfängers .

Montage des Lieferumfanges: Bauseits oder gegen gesonderte Verrechnung.

Frostgefahr: Der Auftragnehmer behält sich vor, bei Frostgefahr die Auslieferung der Anlage zurückzustellen. Durch Frost ist eine Schädigung z.b. der Membrane und Ionenaustauscherharze möglich. Durch die Zurückstellung können sich Montage- und Inbetriebnahmetermine verschieben.

Gefahrenübergang: Die Gefahr geht auf den Auftraggeber über, sobald der Liefergegenstand das Werk des Auftragnehmers verlassen hat. Verzögert sich der Versand aus Gründen, die der Auftragnehmer nicht zu vertreten hat, so geht die Gefahr bei Meldung der Versandbereitschaft auf den Auftraggeber über.

Eigentumsvorbehalt:
Der Auftragnehmer behält sich das Eigentum an sämtlich gelieferten Teilen bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsbetrages vor. Die Gefahr des Untergangs oder der Beschädigung trägt auch während der Wirksamkeit des Eigentumsvorbehalts der Auftraggeber.

Gewährleistung: Der Auftragnehmer übernimmt im Rahmen seiner allgemeinen Zahlungs- und Lieferbedingungen Gewährleistung für 1 Jahr, beginnend mit der Inbetriebnahme der Anlage für die Qualität der Bauart, die gewählten Baustoffe, die Bearbeitung und die sachgemäße Ausführung.
Innerhalb der Gewährleistungszeit sichert der Auftragnehmer zu, dass sämtliche Teile die durch Material- oder Konstruktionsfehler innerhalb der Gewährleistungszeit unbrauchbar werden, kostenlos zu ersetzen, sofern sie nicht durch Reparatur in einen betriebsfähigen Zustand versetzt werden können.
Die Gewährleistung beschränkt sich auf den dargelegten Umfang. Weitere Ansprüche, insbesondere Ersatzansprüche für unmittelbare und mittelbare Schäden, sind ausgeschlossen

Ausnahmen der Gewährleistung: Von der Gewährleistung sind Schäden ausgeschlossen, die durch unsachgemäße Behandlung, durch Missachtung der gesetzlichen und behördlichen Vorschriften, welche für die gelieferten Teile bestehen, durch Missachtung der Betriebsvorschrift, durch Einsatz ungeeigneter Betriebsmittel sowie durch Beschädigung oder Verschleiß entstanden sind. Weiterhin haftet der Auftragnehmer nicht für mangelhafte Bauarbeiten, die auf chemische oder elektrische Einflüsse zurückzuführen sind, sofern sie nicht von ihm zu vertreten sind.

Schutzrecht: Dieses Angebot, die beigefügten Unterlagen und die damit verbundene Konzeption der Anlage sind geistiges Eigentum der Firma T.W.E.-Technologie für Wasser&Energie GmbH und unterliegen den gesetzlichen Urheberrechten. Sie dürfen ohne unsere ausdrückliche und schriftliche Zustimmung dritten unbefugten Personen weder vollständig noch teilweise ausgehändigt oder zur Kenntnis gebracht werden.

Inbetriebnahme: Die Inbetriebnahme ist in der Preiszusammenstellung enthalten. Bei der Preisfindung sind wir davon ausgegangen, dass die Inbetriebnahme im direkten Anschluss an die Montage erfolgt. Sollten aus Gründen, die der Auftragnehmer nicht zu vertreten hat, zusätzliche Kosten entstehen, werden diese auf Nachweis verrechnet. Der Inbetriebnahmebeginn setzt die vollständige Erfüllung aller bauseitigen Leistungen voraus. Sollte dies nicht gegeben sein, so gehen alle draus resultierenden Kosten zu Lasten des Auftraggebers.

Voraussetzung zur Inbetriebnahme: Zu Beginn der Inbetriebnahme sowie über die gesamte Dauer müssen ununterbrochen die erforderlichen Betriebsmittel zur Verfügung stehen. Hierzu gehören insbesondere: Strom, Rohwasser filtriert, Druckluft, Abwasser und Chemikalien. Bei Ausfall eines Betriebsmittels wird pro Ereignis ein zusätzlicher Inbetriebnahmetag verrechnet. Die Betriebsmittel gehören nicht zu unserem Angebotsumfang.

Übergabe und Abnahme: Die Abnahme und Übergabe der Anlage findet im direkten Anschluss an die Inbetriebnahme statt. Sie wird durch ein Protokoll dokumentiert. Aus Gründen, die die Funktion der Anlage nicht beeinträchtigen, kann die Abnahme nicht verweigert werden. Die eventuelle Nachbesserungspflicht bleibt davon unberührt. In diesem Fall wird eine angemessene Frist zur Beseitigung der Mängel eingeräumt.
 
Sollte sich die Übergabe und Abnahme verzögern, aus Gründen, die der Auftragnehmer nicht zu vertreten hat, so werden alle draus resultierenden Kosten auf Nachweis verrechnet.

Probebetrieb: Die Inbetriebnahme ist abgeschlossen, sobald die garantierten Leistungsparameter nachgewiesen sind. Ein Probebetrieb über eine bestimmte Zeit ist im Angebot nicht enthalten.

Änderungen: Sollten nach Vertragsabschluss Änderungswünsche auftreten, so sind diese bis spätestens 8 Wochen vor Liefertermin schriftlich bekannt zu geben. Sofern sie später bekannt werden, verlängert sich die Lieferzeit angemessen.
Ist eine Pönale vereinbart verlängert sich diese ebenfalls entsprechend.

Bauseitige Leistungen: Sofern in vorstehender Spezifikation nicht anderslautend aufgeführt, sind nachstehend aufgeführte Leistungen nicht Gegenstand unserer Lieferung: Maurer-, Putz-, Stemmarbeiten, ebene Fundamente, Hebezeuge aller Art, statische Berechnungen, Abwasser-anschluss zur Anlage, Elektroanschluss zur Anlage, Rohwasseranschluss zur Anlage, Rohranschluss
von der Anlage, wir gehen davon aus, dass alle Anschlüsse zum IB Termin fertiggestellt sind, Isolierungen aller Art, Heizungen aller Art, Schalldämmung, sämtliche Chemikalien, Maler-arbeiten vor Ort nach beendeter Montage, sämtliche Unterstützungskonstruktionen mit allem dazu erforderlichen Zubehör, elektrische Anschlüsse aller Art, verbindende Rohrleitungen und verbindende Kabel, sofern die gesamte Anlage nicht direkt nebeneinander aufgestellt werden kann.

Gerichtsstand: Es gilt Österreichisches Recht, Gerichtsstand ist Linz (Austria)



T.W.E. Technologie für
Wasser & Energie GmbH
Leonding - Austria


Kontakt